Montag, 22. Juni 2009

Ausgschdraafda

Nein, das ist keine Spezialität aus Pakistan, sondern aus Franken. Ich kenne sie eigentlich nur aus Kulmbach, aber - wer weiß - vielleicht gibt es das ja auch noch woanders. In Kulmbach spricht sie sich genauso aus wie oben geschrieben. Es handelt sich dabei um rohes Bratwurstbrät, das aus der Pelle herausgedrückt (ausgschdraafd) wird. Dann wird die rohe Masse mit Zwiebeln (Zwiefela), Salz, Pfeffer und Paprika abgeschmeckt, auf Fränkisches Bauernbrot gestrichen und gegessen. Das schmeckt unheimlich lecker. Selbstverständlich müssen die Bratwürste sehr frisch sein. Es eignen sich dazu nur Bratwürste, deren Brät extrem fein ist, dann schmeckt es am besten, am allerbesten natürlich mit Kulmbacher Bratwürsten :-)). Also, wenn Ihr mal in der Nähe seid, dann besorgt Euch welche...

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

noch nie gehört davon, das braucht wirklich eine gute und frische Quelle, Weisswurst vielleicht ?

Cherry Blossom hat gesagt…

Danke Isi... hatte ich noch nie gehört... ich hatte mal einen fränkischen Freund aus Schweinfurt und da habe ich so manches probiert und gegessen... gerupfta und so... aber das kannte ich jetzt nicht... LG Alissa

Isi hat gesagt…

@lamiacucina
das wird wirklich mit rohem Bratwurstbrät gemacht, nicht aus Weißwurst, die ist ja schon fest. Das Brät hat die Konsistenz eines ganz feinen Metts. Frische ist die absolute Grundvoraussetzung.

Isi hat gesagt…

@Alissa
Ich bin in Franken geboren, hörte davon aber auch das erste Mal in Kulmbach. Da sieht man mal, was ein paar Kilometer hin oder her ausmachen können...

Peter hat gesagt…

Da eignet sich eigentlich nur das Brät einer fränkischen Bratwurst. Man kann es auch als Bratwurstfülle in der Metzgerei kaufen. Die Kulmbacher Bratwurst ist von der Konsistenz sehr fein und nicht so grob wie z.B. die Coburger Bratwurst. Lecker schmeckt'sowieso, würzen braucht man kaum, das Brät ist schon gewürzt.