Montag, 29. Juni 2009

Jakobsmuschel mit Safransauce


Dieses Gericht entstand im Rahmen meines 5-Gang Menüs zu Ostern. Die Safransauce war sehr lecker aber auch kräftig. Sie passt gut zu auf der Haut gebratenem Fisch oder eben zu Muscheln. Dazu gab es eine kleine Portion Lauchgemüse und Baguette. Leider ist mir im Eifer des Gefechts nicht aufgefallen, dass ein Lauchkringel schon etwas gut gebräunt war...

Safransauce
2 TL Puderzucker
150ml Weißwein
1 Lorbeerblatt
5 Pfefferkörner
125 ml Gemüsebrühe
1 Döschen Safranfäden
½ TL geriebene Zitronenschale
1 Knoblauchzehe
100g Sahne
2 EL kalte Butter
Salz
Cayennepfeffer

Den Puderzucker bei mittlerer Hitze hell karamellisieren, mit Weißwein ablöschen und auf ein Drittel einkochen lassen. Lorbeer, Pfefferkörner, Knoblauchzehe (im Ganzen oder halbiert) und Brühe hinzugeben und erneut auf ein Drittel einkochen lassen. Lorbeer, Pfefferkörner und Knoblauch entfernen.
Safran und Zitronenschale dazugeben und einige Minuten ziehen lassen. Die Sahne und die Butter untermixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Sauce nochmals aufmixen, damit sie schaumig wird.

Kommentare:

Cherry Blossom hat gesagt…

da hast du wider was feines gezaubert Isi!! LG Alissa

Chefkoch Andy hat gesagt…

Der Kringel fällt doch gar nicht mehr auf. Sehr schönes Rezept.

Isi hat gesagt…

@Alissa
War super lecker. Zu guter Letzt haben die Gäste noch den Saucentopf mit Baguette ausgeschleckt :-)

@Andy
Mir ist der Kringel zwar auch erst auf dem Bild aufgefallen, naja geschmeckt hat es dennoch...

lamiacucina hat gesagt…

Schöne Kombination. Das mit dem Lauchkringel passiert mir fast täglich, vor lauter pressieren mit der Foto übersieht man diese Kleinigkeiten. Aber wir sind ja kein Sternerestaurant und gut ist es trotzdem.

Isi hat gesagt…

@lamiacucina
Danke. Ich finde es schwierig, den Spagat zwischen einem anständig warmen Essen und einem ansprechendem Bild zu meistern. Das ist gar nicht so einfach. Da muss es meist zu schnell gehen.