Mittwoch, 17. Juni 2009

Kartoffelsuppe mit Minze-Mandel-Pesto

Am Wochenanfang gibt es bei uns oft traditionelle Pestotage. Samstags auf dem Markt kann ich einfach nicht nein sagen zur großen Auswahl an Kräutern und deshalb bleiben mir meist viele, viele Kräuter über. Gestern machte ich ein Minzepesto mit Mandeln. Das gab es in einer Kartoffelsuppe.

Für die Kartoffelsuppe eine klein geschnittene Zwiebel in etwas Olivenöl anschwitzen, 1 kg klein geschnittene Kartoffeln dazugeben und kurz andünsten. Mit etwas Weißwein ablöschen und mit gut 1 l Gemüsebrühe auffüllen. 25 min köcheln lassen, pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4 Scheiben Serranoschinken in einer Pfanne knusprig auslassen.
Für das Minze-Mandel-Pesto Minze, 1 Zehe Knoblauch, geriebenen Parmesan, gehackte Mandeln und Olivenöl in einen Mixer geben und mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Kartoffelsuppe in Tellern anrichten, je 1-2 EL Pesto darauf geben. Den Serranoschinken grob zerteilen und darüber geben.

Kommentare:

Eline hat gesagt…

Einfach und gut! Ich koennte mir dieses Pesto auch sehr gut zu einer kalten Suppe, z. B. einer Melonensuppe oder einer Gurken-Salat-Gazpacho vorstellen.

Barbara hat gesagt…

Minze mit Mandeln in Kartoffelsuppe - wow! Tolle Idee! :-)

Isi hat gesagt…

Hallo
@Eline
Das schmeckt bestimmt. Wenn es jetzt etwas wärmer wird, mag ich sehr gerne kalte Suppen. Darin schmecken Pestos auch fantastisch..

@Barbara
Danke, mit so einem Pesto kann man einfache Sachen ganz schön aufpeppen :-)