Sonntag, 25. Oktober 2009

Käse: Roccolo

Heute will ich mal wieder was über Käse schreiben, über den Roccolo. Das ist ein italienischer Käse aus Kuhmilch mit mindestens 60% Fett in der Trockenmasse, der uns sehr gut schmeckt.

Tja, was soll man schon noch viel mehr zu einem Käse sagen? Naja, man könnte zum Beispiel so viel darüber erzählen wie lamiacucina, der mir letzte Woche wirklich nur Neues über Lab, Kasein und viele andere Dinge erzählt hat.

Also versuche ich es mal: Der Roccolo ist eine lombardische Spezialität. Er reift im Val Taleggio mindestens 5 Monate auf Holzbohlen in Kellern, die reich an Schimmelpilzen aller Farben und Aromen sind. Dabei werden die kleinen Laibe wiederholt gewendet und geschmiert, damit die grellbunte Schimmelflora rundum wächst und gedeiht. Durch diese Lagerung und seine zylindrische Form kommt es, dass der Käse nahe der Rinde weich, cremig und herzhaft ist, während er in der Mitte trocken, bröckelig und eher säuerlich ist. Jedes Stückchen des Käses schmeckt sozusagen etwas anders.

Der Name "Roccolo" stammt übrigens von den charakteristischen im Tal liegenden zylinderförmigen Gebäuden ab, die als "refuge for hunters" - so die website der Hersteller - dienen sollten. Naja, als "Hort" oder "Hütte" sind die Roccoli recht positiv umschrieben, dienten sie einst eher der Jagd auf Vögel. Ein typischer Roccolo war zwischen 10 und 15 Metern hoch, mit mehreren, über Aussentreppen erreichbaren Stockwerken. Der Dachstock verfügte über grössere Öffnungen. Die Roccoli standen an Orten, wo erfahrungsgemäss viele Vögel vorbeizogen. In Käfigen gehaltene Lockvögel lockten die Zugvögel an. Sobald diese ihren Flug unterbrochen hatten, wurden sie von den Jägern im Turm aufgeschreckt und ein Teil von ihnen verfing sich in Netzen. Das bedeutete ihr sicheres Ende, denn sie landeten als Delikatessen in den Pfannen.

Und wer jetzt noch mehr über den italienischen Vogelfang wissen möchte, der kann sich mal mit Markus Söder und seinem Befreiungsfeldzug für einen vermeintlich bayrischen Erlenzeisig befassen und schmunzeln. Der Käse eignet sich hervorragend für Salate oder zum Reiben oder Krümeln über Pasta.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

noch nie davon gehört, deshalb auch noch nie bewusst danach Ausschau gehalten, aber eine interessante Geschichte, die Du uns da mitteilst, die Lust auf den Käse macht.

Eline hat gesagt…

Isi,
auch ich kenne Roccolo nicht -Taleggio und Robbiola sind mir aus der Region bekannt. Dabei bin ich in der Lombardei so ziemlich jedes Tal und jeden Berg mit dem Rad abgefahren, aber dieser Kaese ist mir entgangen. Dabei klingt er ausgesprochen nsch meinem Geschmack, ich mag wuerzige Kaese mit topfig-broeckeliger Struktur. Ich muss gleich mein Kaesebuch konsultieren. Aber was nuetzt mir das, wenn ich ihn noch in keinem Kaeseladen gesehen habe?

Isi hat gesagt…

@lamiacucina
Vielleicht siehst du den Käse ja jetzt doch irgendwo, wo du von ihn gehört hast. Dann nimm dir ein kleines Stück von ihm mit.

@Eline
So wie du deinen Geschmack beschreibst, könnte der Käse wirklich wie geschaffen für dich sein. Falls Du ab und an in Wien bist:
http://www.poehlamnaschmarkt.at
Hier wird er laut Internet verkauft. Bei uns gibt es den halt im Bioladen. Aber ich schicke Dir zu Nikolaus auch gerne ein Stück :-)

Arthurs Tochter hat gesagt…

Wieder Käseschule bei Isi! Vielen Dank, ich habe wieder viel gelernt, den Käse kannte ich noch nicht! Und so schön hast Du es wieder geschrieben!

Über Herrn Söders Aktivitäten zur Vogelrettung habe ich am Wochenende schon sehr gelacht. Neben Westerwelles Interview mit dem englischen Reporter das nächste Humor-Highlight eines deutschen Politikers.

Cherry Blossom hat gesagt…

Hallo oh wie schön der Käselehrgang wird fortgesetzt.. der sieht aber auch gut aus.... seufz.. Den kenn ich auch nicht... mal schauen ob ich den irgendwo probieren kann... Danke Isi

Isi hat gesagt…

@Cherry blossom
vielleicht gibt es bei Euch einen Tegut in der Nähe? Dort ist er bei uns auch gelistet.

Arthurs Tochter hat gesagt…

danke Isi, ich bin ja auch in der Nähe von Cherry Blossom. In Wiesbaden kenne ich zwei TeGut. Dort werde ich mal nach dem Käse Ausschau halten.

Isi hat gesagt…

@AT
da bin ich gespannt, ob du ihn findest und ob er dir schmeckt oder vielleicht doch zu "topfig" ist.

Eline hat gesagt…

Isi, ich werde einfach mal Ausschau nach dem Roccolo halten!

Christian hat gesagt…

Der Roccolo ist auch für mich unbekannt, da werde ich gleich beim nächsten Marktbesuch den Käsehändler konsultieren, hat er doch auch recht seltene Sorten im
Programm!

Anonym hat gesagt…

Das ist zur Zeit auch mein Lieblingskäse. Passt auch wunderbar zu Pasta. Einfach drüberbröseln. Tipp an alle, die in Köln wohnen: am Appellhofplatz gibt es einen tollen italienischen REWE-Markt namens STANDA. Dort bekommt man diesen und noch viele andere köstliche Käsesorten aber auch köstliche italienische Wurst und Schinkenware

Anonym hat gesagt…

Ein genialer Käse ! Ich habe Ihn gestern ganz einfach und ohne große Reiserei beim Rewe um die Ecke gekauft ;-) Werft mal einen Blick in deren Theke !

Anonym hat gesagt…

BIOKAUF Wittener Str. 111 44803 Bochum, da habe ich diesen Roccolo gefunden und genießen können. Tolle Auswahl an Käse und sehr gute Fachberatung. Da gehe ich gerne einkaufen.

Anonym hat gesagt…

Roccolo ist wirklich zu empfehlen, wenn man ein unerwartetes geschmackserlebniss der würzigen art sucht, da wirklich jedes stückchen anders schmeckt :) ich als fachverkauferin kann roccolo nur empfehlen , übrigens auch den roccolo mit rotwein getränkt , sehr sehr lecker.....