Mittwoch, 2. Dezember 2009

Schokoladencookies mit rosa Pfeffer

Meine Stimmung ist am ersten Advent meist auf dem Tiefpunkt. Oft ist an den Tagen vorher so viel los, dass ich atemlos von Termin zu Termin hetzen muss. In diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, das zu ändern. Meine Erste-Hilfe-Maßnahme für den ersten Advent lautete deshalb: Plätzchen backen. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Aber da das ganze auch nicht in völligem Stress ausarten sollte und ich die Gelüste meines kleinen Schokoholics befriedigen muss, machte ich Schokoladencookies. Als weihnachtliche Beigabe habe ich sie mit Gewürz - in diesem Fall mit Rosa Pfeffer - verfeinert. Die Kekse schmeckten recht gut ... jedenfalls sind schon alle weggefuttert. Da muss ich vielleicht am nächsten Sonntag nochmal ran und wieder backen :-)

Zutaten:
75 g Zartbitterschokolade
150g Mehl
1/2 TL Backpulver
1TL rosa Pfeffer, fein gehackt
100g Zucker
100g weiche Butter
1 Ei

1.) Den Backofen auf 180°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade in nicht sehr feine Stückchen zerhacken, den rosa Pfeffer sehr fein hacken. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
2.) Den Zucker mit der weichen Butter und dem Ei cremig schlagen. Pfeffer und Schokolade unterrühren. Das Mehl dazugeben und zügig untermischen.
3.) Mit Hilfe von 2 Teeloffeln walnussgroße Häufchen vom Teig abnehmen und mit Abstand aufs Blech setzen. Mit einem feuchten Teelöffel etwas runder drücken. Im Ofen ca. 15 Minuten backen.
Quelle: GU Küchenratgeber, Weihnachtsplätzchen

Kommentare:

Cherry Blossom hat gesagt…

Hallo Isi - das Rezept kenne ich so noch nicht - ich kann dein Gefühl verehen und die Kombination Schoko Pfeffer scheint mir da eine perfekte Wahl!! Hat man den Pfeffer stark geschmeckt?

Claus hat gesagt…

Mensch, genial, mit Pfeffer lässt sich wahrschienlich sogar Adventsgebäck ertragen...

Isi hat gesagt…

@Alissa und Claus
Es schmeckte wirklich super und der rosa Pfeffer bzw. die rosa Beere, die ja auch Weihnachtsbeere genannt wird, gab dem Cookie den letzten Kick. Also ich mochte es und man schmeckt es, wenn man es nicht weiß oder kennt (hähähä ätschbätsch an die Tochter :-) nicht heraus. Ich liebe den süßen und pfeffrig aromatischen Geschmack der rosa Beeren, deshalb merke ich es schon. Aber mit Schokolade gemeinsam finde ich sie einfach toll.

Arthurs Tochter hat gesagt…

Da ich heute morgen schon gejoggt bin (neudeutsch für "sich in gemächlichem Tempo durch die Weinberge quälen" hätte ich jetzt gerne einen Keks! Büüüddddde!

Susa hat gesagt…

Nachdem ich gestern und heute ganz böse mit Keksrezepten auf die Nase gefallen bin, werde ich mich lieber an Deine Cookies wagen - Dir vertraue ich!

Isi hat gesagt…

@AT
aber die sind doch schon weggefuttert... beim nächsten Mal hebe ich dir einen auf :-)
@Susa
das ist mir auch schon soo oft passiert. Also mir sind die Cookies gleich gelungen. Pass nur auf, dass du sie nicht zu lange im Ofen lässt, sonst werden sie trocken.

Tanja Hammerl hat gesagt…

DIe Kombination hatte ich schonmal in einer Soße und war begeistert.
Ich denke, ich werde dieses Jahr nochmal backen :-)

estrellacanela hat gesagt…

Hallo! Ich hab deine Pfeffer-cookies nachgebacken! :) Danke für das Rezept.