Montag, 18. Januar 2010

Bohnen-Würstchen mit Mayonnaise


Das geisterte mir schon lange im Kopf herum, ein Küchlein oder wie in diesem Fall ein "Würstchen" aus weißen Bohnen zu machen. Vor Jahren gefiel mir diese Idee bei Nigel Slater schon sehr, jetzt kam es mir durch die Falafel zu Silvester wieder in Erinnerung. Und dann fielen mir auch Stephs tolle Kichererbsen-Fritten wieder ein. Was mit Kichererbsen klappt, sollte doch auch mit anderen Hülsenfrüchten funktionieren. Und so ist es auch, so knusprig wie Panisses werden sie zwar nicht, aber wunderbar cremig, das waren sie.

Der Teig lässt sich übrigens sehr einfach verarbeiten. Mehliert eure Hände ein wenig, dann ist es kein Problem kleine Pommes oder Würstchen zu rollen. Genauso leicht ließen sie sich auch braten. Sie schmecken sehr gut, Ihr solltet aber gut aufpassen, sie nicht zu mild zu würzen.

Zutaten (für 4 Personen):
250g getrocknete weiße Bohnen (z.B. Canellini)
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL Sambal oelek
1 TL frisch gemahlener Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
1 kleines Ei
75g Parmesan oder Bergkäse, gerieben
eine wenig Mehl
verquirltes Ei und Semmelbrösel für die Panade
Öl zum Braten

Bohnen über Nacht einweichen. Wasser in einem Topf erhitzen und die Bohnen darin ca. 45 Min. weich köcheln. Die Bohnen in einem Mixer ein paar Sekunden pürieren. Zwiebel, Sambal, Ei, Gewürze und geriebenen Käse zufügen. Abkühlen lassen. Mischung sollte eine feste Paste sein.


Hände etwas bemehlen, sonst klebts. Die Mischung zu 12 dünnen Würsten rollen. Würste im Ei, dann in Brösel wälzen und im Öl 6 min garen. Mit Mayonaissen, Zitronenschnitzen und Salat heiß servieren.

Für die Mayonnaisen:
100 ml Mayo, selbst gemacht oder gekauft
1 Knoblauchzehe, gehackt
Saft 1/4 Zitrone
1 TL Sambal oelek

Die Mayonnaise mit der Knoblauchzehe vermischen, Sauce halbieren und eine Hälfte mit etwas Zitronensaft, die andere Hälfte mit Sambal aromatisieren und zu den Bohnen-Pommes servieren.

Kommentare:

Cherry Blossom hat gesagt…

Isi Du weist ich bin dabei - toll und die sehen richtig lecker aus!

Arthurs Tochter hat gesagt…

ja, die sehen klasse aus. Ich würde sie mit Panko panieren, das ist vielleicht noch knuspriger.

lamiacucina hat gesagt…

mich erinnern sie an Kartoffelkroketten. Ein schöner Vorschlag, die Bohnenvorräte umszusetzen.

Eline hat gesagt…

Bohnenkroketten, die gefallen mir. Ich finde, dass sie eine schöne Beilage zu Lamm wären ;-)

Susa hat gesagt…

Nach den sich häufenden Artikel zum Thema Welthunger, wurde Fleisch bei uns zum Luxus erklärt und da kommt Dein Rezept sehr recht!

Houdini hat gesagt…

Vegi-Würstchen! Bohnen enthalten Proteine, ersetzen Fleisch, also ist der Name Würstchen passend.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Essen wuerde ich sie auf jeden Fall, nur mit dem Teig verarbeiten...da passe ich.

Suse hat gesagt…

Schöne Idee und dass, wo du doch ganz allein auf weiter Foodblogwelt bist mit den Bohnen...ich sage nur Lamm- und Curry-Tage ;o)

Isi hat gesagt…

@Alissa uund AT
schön, dass es euch gefällt. Mit Panko, ja da habe ich gar nicht dran gedacht...stimmt aber.
@lamiacucina
Du kannst die auch richtig frittieren, wie Kroketten. Ich habe nur keine Fritteuse, deshalb nahm ich die Pfanne.
@Eline
Jaaaa, das stimmt :-) Aber erst im Mai
@Susa und Houdini
Wir kaufen nur Bio-Fleisch, deshalb gibt es bei uns wenig Fleisch. A. war da zuerst vorsichtig mit den Veggie-Würsten, aber Hülsenfrüchte eignen sich wirklich prima als Ersatz.
@kitchen roach
arbeitest Du nicht gerne mit Teig?
@Suse
Das hätte mich auch gewundert, wenn noch jemand Bohnen-Würste gemacht hätte...

Buntköchin hat gesagt…

Würde ich auch gerne mal probieren. Normalerweise esse ich Würste aus Fleisch, aber warum nicht aus Bohnen? Ist eine gute Idee.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

nein....