Montag, 25. Januar 2010

Vier Gänge für Freunde

Ein richtiges Menü, das war schon lange mal wieder überfällig. Und irgendwie bietet sich der dröge Januar dafür ja auch an. Also saßen wir am Samstag bei eiskaltem Wetter vor dem Kamin und ließen es uns mit Freunden schmecken. Inspiriert wurde ich aus verschiedenen Ecken der Bloggerwelt. Die Vorspeise stammt aus Elines Rezepten, das Dessert hatte Robert erst am Freitag gebloggt und es gefiel mir so gut, dass ich es spontan ausprobierte. Im Laufe der Woche gibt es die Rezepte der Ravioli und der Röllchen.

Mir war es wichtig, dass die Gänge irgendwie pur sind, ohne viele Zutaten und großes Chichi. Das führte wiederum dazu, dass ich selten ein Menü gemacht habe, das in der Vorbereitung so einfach und entspannt war, deshalb konnten es wirklich alle genießen ... und das ist doch schön :-)


Sauerrahmmousse mit Räucherlachs, Zitronenöl und frittierten Kapern / Räucherfisch-Canapees mit Rote-Bete-Chips


Die Vorspeise schmeckte toll. Ich habe sehr guten Räucherlachs bekommen und die Mousse passte dazu perfekt. Die gibt es bei uns ab jetzt häufiger, so wunderbar frisch und luftig wie sie war. Für die Räucherfisch Canapees habe ich etwas Räuchermakrele püriert und mit einen EL Creme fraiche vermischt.

Jakobsmuschel-Duett: gebratene Jakobsmuschel und Jakobsmuschel-Ravioli in Schnittlauch-Butter
(nach einem Rezept von Lea Linster)










Das Grapefruitgratin war super, genau ausgewogen zwischen süß und sauer. A. mag eigentlich kein Dessert, aber das schmeckt selbst ihm gut.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

wirst Du die Rezepte noch bringen ? z.B. die Jakobsmuschelravioli.

Suse hat gesagt…

Oh fein! Du hast die Ravioli von Lea Linster getestet. Ich wollte ja auch schon ziemlich lange... Wie waren die denn?
Schöne Zusammenstellung. Da soll noch mal einer sagen, dass Menüs anstrengend seien ;o)

Isi hat gesagt…

@lamiacucina
Die Ravioli bringe ich morgen, die Röllchen am Mittwoch oder Donnerstag.

@Suse
Das Rezept hatte ich auch schon lange lange auf meiner Liste. Es hat uns sehr gut geschmeckt und sie sind sehr einfach zu machen. Ich war von denen mehr als überrascht.

Peter hat gesagt…

Das sieht wirklich ganz toll aus. Und das so kurz vor Mittag! ;-)

Eline hat gesagt…

Ein entspanntes und gelungenes Menü. irgendwie zieht sich Zitrusfrucht als Fanden durch die Gänge, oder war bei den Jakobsmuscheln kein Zitrus aroma dabei?

Arthurs Tochter hat gesagt…

toll gekocht, Isi! Wieviele Personen hattest Du zu Gast? Für mich wird es ab sieben stressig, acht sind schon die absolute Obergrenze. Am liebsten ist mir ein Menü, wenn wir zu sechst sind, also vier Gäste haben.

Claus hat gesagt…

Super, vor allem die Nummer mit den Muscheln!

Cherry Blossom hat gesagt…

sehr schönes Menü!! Ich finde besonders die Vorspeisen gelungen!

süße-hex hat gesagt…

die nudeln würde ich sofort futtern.. ein sehr schönes menü und stimmig . toll. grüßle karin

Isi hat gesagt…

@Peter
Ich danke dir. Bei dir gibt es doch bestimmt auch was leckeres :-)

@Eline
Ja genau, ich habe ein wenig Zitronenschale an die Butter gegeben. as machte einen ganz ganz leichten zitronigen Geschmack.

@AT
Danke, wir waren nur zu viert. Bei den Personen geht es mir so wie dir. Aber dieses Menü kann man auch für 8 gut machen.

@Claus
Ja, das Rezept gibt es morgen :-)

@Cherry Blossom
Das ging mir genauso, aber auf ein paar Röllchen habe ich immer Lust :-)

@süße-hex
Danke dir. Morgen gibt es das Rezept für die Nudeln...war ganz leicht.

Toni hat gesagt…

Schööööön! Mein optischer Favorit ist die kalte Vorspeise, fein geschmeckt hat bestimmt alles.

Was ist den in den Ravioli? Das Kochbuch von Lea Linster besitze ich (noch) nicht.

Mestolo hat gesagt…

Das Jakobsmuschelraviolirezept hätte ich auch gerne, wir bekommen Gäste am Samstag... Morgen reicht dann. :)

Isi hat gesagt…

@Toni und Mestolo
Morgen ist alles drin :-) Ich tipsel gerade ...

@Toni
Beide Vorspeisen waren toll. Das stimmt aber, optisch gefällt mir auch Gang 1 am besten...

Barbara hat gesagt…

Wow, das war also die Kochaktion von Samstag! :-)

Deine Einstellung gefällt mir - zu viel Chichi bringt nur Stress, und wenn man es puristischer, einfacher, oft dadurch geschmackvoller macht, hat wirklich jeder was davon.

Die Zusammenstellung finde ich klasse!!!

kochessenz hat gesagt…

Bei dem Essen wäre ich auch gerne dabei gewesen ;) Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass die "einfachen" Gerichte oft die meiste Arbeit machen. Essenzen herstellen, Gemüse pürieren und sieben, Fleisch sehr präzise säubern etc... Ich machs trotzdem gerne!

Isi hat gesagt…

@Barbara
Danke :-)

@Kochessenz
Da hast du schon recht. Und die einfachen Sachen schmecken ja nur, wenn sie mit guten Zutaten gemacht werden, wie eben selbstgemachter Fond etc...

Frank hat gesagt…

Wow!