Mittwoch, 28. April 2010

fast vergessen .... Spargelröllchen

Robert hat mich am Montag an etwas erinnert. Er hat diese elegante Spargelrolle gemacht, die einfach fantastisch aussieht. Und da ist mir ein Rezept aus der "Lust auf Genuss" vom April wieder eingefallen. Es ging um das Thema Rund ums Brot. Jedenfalls gab es auch ein paar Seiten mit einfachen Snacks oder Beilagen und dort fielen mit diese kleinen Spargelröllchen auf.

Die Idee ist zwar nicht elegant, aber recht nett und geschmeckt haben sie auch gut, sogar den "Nicht-Spargel-Essern". Es gab dazu Spargelsalat und Hähnchenroulade (schon wieder gerollt!).


Die Herstellung ist einfach. Nehmt eine Scheibe Vollkorntoast und walzt es mit dem Nudelholz platt. Danach streicht Ihr eine Mischung aus Frischkäse, etwas Zitronensaft, Hauch Knoblauch, Kräuter, etwas Parmesan, Salz und Pfeffer auf das Toastbrot. Macht den Aufstrich einfach nach Eurem Geschmack. Darauf kommen zwei halbe Grünspargel ( vorher ca. 4 Min. gekocht). Das Toastbrot kann dann fest aufgerollt werden. Es hält selbst zusammen, ich brauchte keine Zahnstocher etc. zum befestigen. Dann wird das Röllchen ein paar Minuten im Olivenöl in der Pfanne knusprig braun gebraten.


"Leicht" ist das Röllchen nicht. Das Toastbrot saugt sich mit dem Olivenöl schön voll :-) Vielleicht wäre Butter noch besser gewesen? Ich werde weiter testen ...

Kommentare:

Eline hat gesagt…

Mit Butter wäre es auch nicht leichter ;-)
Wenn man noch Schinken mitrollt, ist das ein komplettes Essen. Schön fürs Essen im Freien. Dazu noch einen Sylvaner ...
Ich schlage auch mal ein Fischfilet in hauchdünnem Weissbrot ein (nur auf drei Seiten). In die Pfanne darf nicht zu viel Fett, denn das Brot nimmt alles auf. Es wird auch mit wenig Fett gut knusprig.

Isi hat gesagt…

Eline, ist schon klar, dass es nicht leichter ist mit Butter :-) Aber wenn es sich schon vollsaugt, wäre mir Buttergeschmack am Toast lieber als Olivenöl-Geschmack. Mit Fisch, das ist auch eine Idee. Für ein Picknick oder ein Frühlingsbuffet gefallen mir die Röllchen besonders.

Toni hat gesagt…

Das ist mit einem Salat bestimmt ein feines Abendessen. Ein Silvaner wär auch meine Wahl dazu.

Aber ich muss in Sachen Spargel vollkommene Unflexibilität gestehen: bisher nur Schinken, Kartoffeln und Butter.

Und jetzt roll ich mich in meine Blogecke und schäm mich ;o)

nata hat gesagt…

Wieso nicht elegant? Ich finde diese Röllchen klasse. Wenn man sie in mundgerechte Happen schneidet, kann man sie schön zum Apero servieren. Cremant oder Champagner täte gut passen.

Susa hat gesagt…

Ist das Hühnchen auch mit Spargel gerollt?

Houdini hat gesagt…

Sieht gut aus, aber nur wegen der Spargelröllchen möchte ich nicht eine Packung Toast, auch wenn Vollkorn, kaufen.

Suse hat gesagt…

Mit platt gewalztem Toast kann man durchaus ganz raffinierte Sachen machen. Damit es sich möglichst wenig vollsaugt, muss es wirklich ordentlich zusammen gewalzt werden. Alternative zum Nudelholz wäre da eine Nudelmaschine.

lamiacucina hat gesagt…

das könnte ich mir auch in eine hauchdünne Lasagneplatte eingerollt und im Ofen überbacken, vorstellen.

Isi hat gesagt…

@Toni
ein Silvaner wäre wirklich gut dazu. Da bin ich ja zur Zeit gut ausgestattet...

@Nata
danke..."nicht elegant" meinte ich nur im Vergleich zu Roberts Rolle.

@Susa
das Hühnchen war mit Hühnchenhack gefüllt, nicht mit Spargel....

@Houdini
Ja, wenn du sonst keinen Toast magst,wäre das ja Quatsch. Aber wenn du normales Weißbrot dünn schneiden kannst,dann klappt das bestimmt auch damit.

@Suse
es war schon recht platt. Aber danke für den Tipp, ich habe ja eine Nudelmaschine. Das probiere ich aus...

@lamiacucina
Du meinst ohne Brot,oder? Also die Füllung auf eine Lasagneplatte, dann Spargel drauf ud überbacken. Ja, das wäre auch lecker:-)

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Gute Idee und schnell gemacht. Merk ich mir für den Garten.

Ellja hat gesagt…

Das ist doch mal ein richtig schöner Spargel-Snack. Vielleicht mach ich doch noch was mit Spargel... das jedenfalls könnte ich mir sehr gut vorstellen. und ja, ich würde noch einen hauch schinken dazu tun :-)

Arthurs Tochter hat gesagt…

Du rollst Spargel und ich die Klöße. Das ist doch fein. Vielleicht sollten wir mal beides kombinieren, wo ich doch auf der Suche nach dem ultimativen Sommer-Knödel-Rezept bin. ;)

Jutta Lorbeerkrone hat gesagt…

Damit ueberrascht man freudig jemanden auch in 10 Minuten - finde ich immer sehr hilfreich sowas parat zu haben! Super!