Donnerstag, 10. Juni 2010

Flammkuchen mit Spargel und Haselnüssen

Hier noch ein letztes Gericht mit Spargel, bevor die Saison vorbei ist. Die Idee mit dem dünnen Spargel habe ich von Smitten kitchen, sie war es nämlich, die für eine Pizza den Spargel hauchdünn mit dem Sparschäler längs in Scheiben schnitt.


Der Rest bestimmte sich durch die Sachen, die ich zu Hause hatte: Flammkuchenteig dünn mit Schmand bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den grünen Spargel dünn aufschneiden und in einer Schüssel mit etwas Öl, Knoblauch und Salz vermischen und auf dem Flammkuchen verteilen. Ziegenfrischkäse und gehackte Haselnüsse darübergeben und backen... lecker...

Kommentare:

Peter hat gesagt…

Eine gute Idee! Ich bin zwar nicht der Ziegenfrischkäsefanatiker, aber den kann man ja ersetzen.

nata hat gesagt…

Sehr originelle Idee! Habe ich so noch nie gesehen. - Aber ich bestehe darauf, dass die Spargelsaison noch nicht vorbei ist. Ich habe nämlich bisher noch viel zu wenig Saprgel gehabt und bis zu 24. Juni ist noch Zeit!

Eline hat gesagt…

Sieht gut aus, schmeckt sicher phantastisch. Dazu ein Weissburgunder und ein lauer Abend ...

Toni hat gesagt…

Bestimmt super lecker, Isi. Aber allein der Gedanke jetzt einen auf volle Kanne geheizten Ofen öffnen zu müssen...

Da gibt's nur eine Lösung: den Isi-Flammkuchen-Lieferservice :o)

Suse hat gesagt…

@Toni,
oder den Ofen im schattigen Garten ;o))))

@Isi,
Hach das gefällt mir. Ich finde so hauchdünn geschnittenes sooooo fein. Da entfaltete sich der Geschmack auf besondere Art.
Und nebenbei ist es auch noch sehr dekorativ.

Sophie hat gesagt…

Oh, das sieht tatsächlich verdammt lecker aus! Die Kombi grüner Spargel&Ziegenkäse&Nüsse ist auf jeden Fall was für mich.
Hast du den Flammkuchenteig selbst gemacht?

Isi hat gesagt…

@Peter
Klar, das hätte mit Mozzarella etc auch gut geschmeckt. Ziegenkäse mag ich sehr gerne und habe ich fast immer zu Hause.

@Nata
Klar hast du noch Zeit...aber für mich ist es irgendwie jetzt vorbei damit.

@Eline
Weissburgunder wäre gut....

@Toni
Schön wärs, wenn das klappen würde. Ich hätte gerne deine Forelle jetzt geliefert :-)

@Suse
:-)

@Sophie
Nö, damit kann ich (noch) nicht dienen. Ich mache selten Teige, möchte das aber bald mal probieren. Im Gegensatz zu fertigen Pizzateig mag ich den fertigen Flammkuchenteig aber recht gerne...

Toni hat gesagt…

@Isi: an so nem Foodblogbeamsystem müsste mal wer arbeiten ;o)

@Suse: ja toll, wenn ich den dann bei 30° Außentemperatur öffne und mir 350° entgegenströmen ist das natürlich viel erträglicher ;o)

lamiacucina hat gesagt…

Bisher habe ich die Spargeln für Flammkuchen immer schräg in Scheiben geschnitten. In Streifen sieht es hübscher aus.

Arthurs Tochter hat gesagt…

ich geb ja zu, bei Flammkuchen werde ich allmählich komisch. Was da so alles drauf kommt in der letzten Zeit. Ich weiß auch gar nicht, warum es Flammkuchen-Restaurants gibt, die dann dieses tolle Gericht in allen Variationen bis hin zum griechischen auf der Karte haben.
Wo sind sie hin, die schönen Abende im Elsaß, bei Oma xy im Hof, der Hund liegt wärmend auf den Füßen, die Katze schnurrt um die Beine, der Edelzwicker schmeckt und der Fammkuchen dampft auf dem Holzbrett...

Verzeih, ich bin bloss sentimental, mit Spargel ist es bestimmt klasse!
;))

Cherry Blossom hat gesagt…

Ich liebe solche Flammkuchen - sieht sehr geschmackvoll aus...

Jutta Lorbeerkrone hat gesagt…

Flammkuchen habe ich viel lieber als Pizza! Und das kann es auch nur bei mir zuhause geben. Wird gespeichert.

tobias kocht! hat gesagt…

Spargel so dünn geschält, tolle Idee. Der Flammkuchen sieht fabelhaft aus.

Ella hat gesagt…

Ich hab das Rezept schon mal ausprobiert und finde es wirklich gut. :) Super Idee.

berlin catering fingerfood hat gesagt…

Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich Flamkuchen noch nie selbst gemacht habe. Ich glaube der Teig hat mir immer Angst gemacht. Aber ich denke ich werde diese Paranoia jetzt mal überwinden. Das Rezept klingt sehr erfrischend und leicht. Wird bald der Freundin gereicht... Danke dafür