Donnerstag, 5. August 2010

Hähnchen mit Thymian - Knoblauch -Butter


Dieses Biohähnchen hat sich in meinem Backofen in ein opulentes Festmahl verwandelt. Total lecker, wie gut Hähnchen schmecken kann...

Es wurde von mir aber auch liebevoll behandelt: zunächst trockengetupft, am ganzen Körper und unter der Brusthaut mit Thymian-Knoblauch-Butter massiert, dann in meinem Backofen "heißluftgegrillt", während es alle 10 Minuten mit der herausgetropften Butter übergossen wird. Das Ergebnis: saftiges, aromatisches Fleisch und knusprige Haut. Die Butter tropft in die Backform und kann mit Weißbrot aufgetunkt werden. Wer möchte, kann einen kleinen Spritzer Zitronensaft dazugeben, das macht es etwas frischer.

Thymian - Knoblauch -Butter:
80 g Bio-Butter
2 EL Thymianblätter
2 Knoblauchzehen, gepresst
Salz und Pfeffer

Kommentare:

Peter hat gesagt…

Das sieht wirklich lecker aus. Ich mag besonders die knusprige Haut. Vom Geschmack her muss es, schon wg. der Zutaten, besonders sein.

Susa hat gesagt…

Brathuhn ist eines meiner Lieblingsgerichte und Deines sieht sehr verführerisch aus.

Eline hat gesagt…

Das Huhn sieht sehr gut aus. Das regt mich dazu an, mal Thymian statt Rosmarin zu verwenden. Gerade bei so einer einfachen Zubereitung schmeckt man die Qualität des Fleisches besonders intensiv. Ich habe gerade einen Missgriff gemacht und bei einem mir unbekannten Züchter Sulmtaler junge Hähne bestellt. So was von mager und knochig. Kauf ich nie mehr.

Houdini hat gesagt…

Einreiben mit Thymianbutter, interessant, Spezialbehandlung, wie bei Kobe Beef :)
Hähnschenschenkel gehen gerade noch durch hier, aber lieber Brust, weil die Frau nicht Knöchelchen nagen mag. Ich schon, sehr.

@Eline
Waren sie denn schmackhaft? In den bergdörfern von Laos waren die Hühner auch brandmager, aber äusserst lecker im Fleisch, ohne Würzung.

Eline hat gesagt…

Houdini,
schon gut, aber nicht herausragend, etwas grobfasrig. Sulmtaler Hühner sind normalerweise sehr fleischig und würzig - sozusagen die Creme de la Creme der österreichischen Hühnerrassen. Das war eindeutig ein Fehler bei der Aufzucht. Und für 15 EUR pro kg darf man schon was erwarten. Jetzt kaufe ich weiterhin meine Schlierbacher Bio-Wildhühner - die sind fantastisch und sehen so rund und gesund aus wie Isis Hendl!

Sophie hat gesagt…

Festmahl kannst du laut sagen. Ich hatte heute nur nen Salat zum Mittagessen, da ist das hier wirklich hart für mich ;-) Mit Butter hab ich Hähnchen noch nie zubereitet, immer nur mit Olivenöl.

Isi hat gesagt…

@Peter und Susa
Danke Euch :-)

@Eline
Schade so ein Fehlgriff bei dem Preis... Rund und gesund ist mir auch am liebsten. Direkt beim Züchter zu bestellen ist natürlich toll, wenn er sich bewährt hat.

@Houdini
Naja, das Huhn war dann doch schon ziemlich tot bei der Massage :-) War aber trotzdem lecker

@Sophie
Salat, du bist ja brav :-) Ja, so ein Butterhähnchen kann ich mir höchstens 1x die Woche leisten, sonst werde ich zur Tonne.... ich habe es auch das erste Mal mit Butter gemacht und ich möchte es lieber als mit Olivenöl. Ist aber sicher Geschmackssache...

lamiacucina hat gesagt…

sieht gut aus, gibt es aber bei uns, aus den gleichen Gründen wie bei Houdini, nicht.

Arthurs Tochter hat gesagt…

Ob mit Rosmarin- oder (Zitronen)-Thymianbutter, meine Hähnchen werden ständig liebevollst massiert, vor allem unter der Haut. Je nach Bratdauer empfiehlt sich das Abdecken des empfindlichen Brustfleisches mit Alufolie.

Dein Huhn sieht ganz wundervoll aus und macht mir trotz Bircher am frühen Morgen schon Appetit!

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Knöchelchen nag ich besonders gern, aber ein ganzes Huhn schaffte ich wohl nicht. Für mich daher bitte die Schenkel. Mit Zitrone.

Suse hat gesagt…

Vielleicht sollte man dazu übergehen und die Hühnchen VOR der Schlöachtung massieren, dann hätten sie wenigistens auch noch was davon :o)

Übrigens ein propperes Kerlchen, das du da erwischt hast. Was hat er denn
so auf die Waage gebracht?

Chefkoch Andy hat gesagt…

...wenn es jetzt nicht so früh wäre, würde ich das jetzt auch verputzen. Da läuft mir das Wasser gerade im Munde zusammen.

Eine schöne und Rezept anregende Woche wünsche ich Dir

LG CK Andy

Cherry Blossom hat gesagt…

so knusprig und rund um gelungen... mir wäre das Aroma in dem Fall fast egal weil es so saftig knusprig daliegt - zum Anbeissen... ich bruach dringend ein Hühnchen :-) schöner Beitrag!

Isi hat gesagt…

@lamiacucina
schade eigentlich...du kannst doch Frau L. die Brust tranchieren, das mache ich für meine Tochter auch.

@AT
Bircher am Morgen ..*schüttel*... da tun sich ja Abgründe auf :-)

@Schnick Schnack Schnuck
Schenkelchen mag ich am liebsten

@Suse
Auweia, da müsste man die ja festbinden, oder? Die armen Hühnchen... Dat Jüngelchen wog stolze 1,6 kg.

@Andy
das wünsche ich dir auch :-)

@Cherry blossom
du sollst doch nicht hungrig in Blogs lesen... hihi....

Suse hat gesagt…

Ui, das ist ja wirklich schon ein ganz stattlicher Bursche gewesen.
Ab und zu bekomme ich von einem "Kleinbauern" auch mal so ein Exemplar. Einfach göttlich!