Montag, 23. August 2010

Scharfes Bohnengemüse auf gebackenen Süßkartoffeln

In letzter Zeit essen wir sehr viel vegetarische Gerichte. Es ist gar nicht so einfach, gute und abwechslungsreiche vegetarische Gerichte zu finden, die auch die carnivoren Teile der Familie zufriedenstellen. Das hier fand viel Gnade...dürfte ich sogar nochmal machen. Also viel mehr Lob kann es bei uns für was Fleischloses gar nicht geben. Das Kind war auch zufrieden, dass es mal Chips zum Abendessen gab. Also alles bestens :-)



Scharfes Bohnengemüse auf gebackenen Süßkartoffeln


3 Süßkartoffeln
1 EL Olivenöl
1 große Zwiebel, gewürfelt
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
1 -2 TL Sambal oelek
400 g stückige Tomaten aus der Dose
1 grüne Paprikaschote, gewürfelt
400 g Maiskörner aus der Dose, abgetropft
400 g rote Kidneybohnen aus der Dose, abgetropft und abgespült
3 EL gehackte frische Korianderblätter
Sauerrahm, geriebener Cheddar und Tortilla-Chips zum Servieren


Den Backofen auf 210 °C vorheizen. Die Süßkartoffeln waschen und an mehreren Stellen einstechen. Auf einem Backblech circa 1Stunde im Ofen backen, bis sie weich sind.

Inzwischen das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel bei mittlerer Tempe­ratur in etwa 5 Minuten weich schwitzen, gele­gentlich umrühren. Knoblauch und Gewürze zufügen und unter Rühren 1 Minute mitgaren.

Tomaten unterrühren, Mais und Bohnen einfüllen, alles zum Kochen bringen und bei reduzierter Hitze im halb verschlossenen Topf 20 Minuten köcheln lassen. Die Temperatur etwas erhöhen und das Bohnengemüse offen 10—15 Minuten einkochen lassen, bis es dickflüssig ist. Die Korianderblätter erst kurz vor dem Servieren einrühren. Die Süßkartoffeln längs halbieren, auf Tellern anrichten, Bohnengemüse über die Hälften geben, etwas Sauerrahm darauf klecksen, mit geriebenem Cheddar bestreuen und mit den Chips servieren.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

feuriges Bohnengemüse lässt jeden Gedanken an Fleisch vergessen. Beinahe.

Freundin des guten Geschmacks hat gesagt…

Bei mir sogar ganz, also das Fleisch.

Houdini hat gesagt…

Hat was mexikanisches an sich! Würde mir auch schmecken.

Isi hat gesagt…

@lamiacucina
ein wenig Hackfleisch würde sich auch gut darin machen, wenn du nicht darauf verzichten möchtest.

@Freundin des guten Geschmacks
ich vergesse es auch immer häufiger...

@Houdini
Ja, an Mexico habe ich dabei schon gedacht. Bestimmt schmeckt Dir das.

Evi hat gesagt…

Das mit den carnivoren Teilen der Familie kommt mir bekannt vor. ;)
Gute Idee mit der Süßkartoffel. In Süßkartoffeln könnt ich mich reinsetzen. :)

Susa hat gesagt…

Ja, tatsächlich etwas mexikanisch, scharfe Bohnen, Sauerrahm und Koriander, sehr sehr lecker. Probiere ich gern mal ohne Paprika aus.

Eline hat gesagt…

Schön scharf und würzig. Sonst wäre wahrscheinlich die Süsse von Bohnen, Mais und Süsskartoffeln zu dominant.

Arthurs Tochter hat gesagt…

gefällt mir! Und bringt mich darauf, mal wieder ein Chili zu machen.

Toni hat gesagt…

Und ich muss gestehen, immer noch nicht mit Süßkartoffeln gekocht zu haben, wird Zeit das mal nachzuholen!

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Texmex, yeah! Haben gestern Enchiladas verbrochen. Sahen schlimm aus, aber waren wahnsinnig lecker.

Suse hat gesagt…

Viva la Mächikvallo...
Genau nach meinem Geschmack!