Donnerstag, 16. September 2010

Pfannkuchentorte mit Erbsen


Eline machte letztens eine köstlich aussehende Eierschwammerltarte, da wußte ich gleich, dass ich so etwas ähnliches bald nachbauen muss. Pilze gehen nur halt bei uns leider gar nicht. Meine Tochter würde es mir nie verzeihen, wenn ich eine ihrer bevorzugten Speisen (Pfannkuchen) mit so etwas "fürchterlichem" wie Pilzen servieren würde. Also dann eben das Kinder-Lieblingsgemüse bei uns: Erbsen. So etwas wie die Allzweckwaffe in unserer Familie, wenn auch die Kinder mal etwas Grünes essen sollen.

Die Zubereitung ist ganz einfach. Man braucht ca. 5-6 dünne Pfannkuchen. Die tiefgekühlten Erbsen habe ich gekocht und dann mit etwas Bechamelsauce, Salz und Käse püriert bis ich eine grobstückige Paste zum Bestreichen der Pfannkuchen hatte. Dann werden die Lagen geschichtet: Pfannkuchen, Erbsenpaste, geriebenen Mozzarella, Pfannkuchen etc... Abgeschlossen wird mit einem Pfannkuchen, der mit Käse und Butterflöckchen bestreut wird.


Die so aufgehäuften Pfannkuchen kommen dann gut 20 Minuten in den Backofen, bis sie goldgelb überbacken sind.

Kommentare:

Peter hat gesagt…

Ja, man muss, gerade in der Familie, die verschiedensten Geschäcker berücksichtigen. Ich finde, es sieht gut aus und schmeckt sicher auch so.

Peter hat gesagt…

Da fehlt das "m" bei Geschmäcker". Tschuldigung. Vielleicht sollte ich etwas langsamer schreiben.

Freundin des guten Geschmacks hat gesagt…

Warum nicht mal Erbsen als Füllung. Da fällt mir sofort noch gekochter Schinken dazu ein.

Eline hat gesagt…

Ich liebe Erbsen und hab sie auch immer im TK als eisernen Vorrat. So eine Palatschinkentorte mach ich seit meiner Vollwertzeit gerne. Aus Hirse-Palatschinken mit Spinat,-Käse-Füllung (für H. soll auch ein bisschen gebratener Speck oben drauf ;-)

Fritz hat gesagt…

Elines Tarte spukt noch in anderen Köpfen herum! :-)
Erbsen sind bei uns auch beliebt und das hat mich auf ein schnelles Mittagsgericht für heute gebracht. Dieses Mal noch mit Tagliatelle, Schinken und Sahne. Das nächste Mal als Torte ist vorgemerkt.

Toni hat gesagt…

Das Törtchen hat mich auch angelacht. Schön Variante :)!

Houdini hat gesagt…

Es wird fleissig geschichtet, schön, auch mit Omeletten/Pfannkuchen.
Ja, Peter, auch geschäkert wird auf verschiedene Arten, klar, hoffentlich auch.

Isi hat gesagt…

@Peter
mit den Geschmäckern bei uns habe ich so meine Arbeit.

@Freundin des guten Geschmacks
Schinken würde gut passen oder ein paar Krabben

@Eline
Spinat fällt leider unter die gleiche Kategoerie wie Pilze :-)

@Fritz
mit Pasta zusammen mag ich sie auch gerne

@Toni
ich kann mir auch so kleine ausgestochene Törtchen als Vorspeise vorstellen.

@Houdini
Es ist einige Arbeit, kein schnelles Gericht zum Feierabend. Es sei denn, man hat die Pfannkuchen schon am Vortag gemacht.

Suse hat gesagt…

Tolle Idee mit den Erbsen. Ich mag solche Schichtgeschichten sehr sehr gern.

Christina hat gesagt…

Das ist wirklich eine gute Idee. Und toll als schön unstressiges Essen für 2, wenn man noch ein paar Pfannkuchen vom Vortag übrig hat.