Donnerstag, 30. September 2010

Schokoladenbrownies à la Jamie Oliver

Supersündige, kalorienstrotzende, schokoladige, nussige Brownies. Das Rezept habe ich vor Jahren in einem Kochbuch von Jamie Oliver entdeckt und seitdem immer wieder gebacken. Sie sind wunderbar feucht und schwer. Gekaufte Brownies sind mir oft viel zu staubig und trocken. Diese esse ich wie Pralinen, nicht zu viel auf einmal, dafür aber mit massenhaft Genuss. Kühl gelagert halten sie sich jedenfalls gut 10 Tage, danach war bis jetzt immer spätestens alles aufgenascht :-)


Zutaten:
250g Butter
200g Bitterschokolade (70% Kakaoanteil)
150g gehackte Nüsse
80g Kakaopulver, gesiebt
65g Mehl, gesiebt
1 TL Backpulver
350g extrafeiner Zucker
4 große Bioeier


Den Ofen auf 180° vorheizen. Eine rechteckige Backform mit ca. 30cm Größe mit Backpapier auskleiden.

Die Butter und die Schokolade auf dem heißen Wasserbad in einer Schüssel schmelzen lassen. Die Mischung glatt rühren und die Nüsse untermengen. Ich nehme gerne Pekan- und Macadamianüsse. In einer zweiten Schüssel das Kakaopulver  mit dem Mehl, Backpulver und Zucker mischen und anschließend unter die Schokomasse ziehen. Die Eier verschlagen und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss sollte die Masse glatt und geschmeidig sein.

Den Teig in die Form füllen und für 25 Minuten in den Ofen schieben, empfiehlt Herr Oliver Mir ist das zu kurz. Ich backe den Kuchen ca. 40 Minuten und dann sind die Brownies perfekt. Sie sollen innen noch feucht und klebrig sein. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und in quadratische Stücke schneiden.
Quelle: Besser kochen mit Jamie

Kommentare:

Charlotte hat gesagt…

Wow, sieht der Brownie lecker schokoladig aus! Ich glaube, mein altes Rezept muss ausgetauscht werden. ;-)

Susa hat gesagt…

Oh ja, Brownies müssen schwer und matschig sein... sie sehen himmlisch aus!

Fritz hat gesagt…

Das ist ein Rezept wie für mich geschaffen!

Houdini hat gesagt…

Ich geb das rezept mal an Helen weiter. Die Deinen sehen feuchter aus als unsere :-)

nata hat gesagt…

Nch guten Brownierezepten halte ich auch ständig Ausschau, aber dieses ist mir bisher entgangen. Könnte es sich um eins der wenigen Jamiebücher handeln, die ich nicht besitze. Muss ich gleich mal nachsehen...

Isi hat gesagt…

Charlotte, du kannst es ja zumindest mal ausprobieren. Also schokoladig ist dieser Brownie ganz bestimmt.

Matschig trifft es noch besser als feucht, Susa.

Das freut mich Fritz :-)

Ist Helen bei Euch die Bäckerin, Houdini?

Nata, es sind die Brownies aus dem Fifteen aus dem "Besser kochen mit Jamie".

lamiacucina hat gesagt…

dabei sehen die Brownies unter ihrem Puderzuckerhäubchen so unschuldig und leicht aus.

Suse hat gesagt…

Garant für perfekte Brownies ist, wenn die Zutatenliste schon beim Lesen 2 kg auf die Hüften bringt.
Demnach müssen sie wirklich genial sein ;o)

Toni hat gesagt…

Mhhh! Davon jetzt ein winziges Stück + einen Cappuchino. Obwohl, ein kleines Stück... :)

Jutta Lorbeerkrone hat gesagt…

Die sehen super schokoladig aus. Sind auch eigentlich eine meiner Lieblingsformen von Schokolade - leider falle ich immer wieder auf die staubigen rein, wenn ich ausser Haus bin...vielleicht sollte ich sie mir so einen Vorrat von deinen anschaffen.

Arthurs Tochter hat gesagt…

oh Isi, kannst Du nicht wieder anfangen zu schmoren?
Da nehme ich wenigstens nicht schon beim Lesen ein Kilo zu!

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Mjam, schön klütschig müssen sie sein und noch warm serviert. Ein Traum.

Christina hat gesagt…

Ogottogott, so müssen Brownies sein! Ein Traum! (für die Hüfte kommt da noch ein kleines "Alp-" davor, aber das ignoriere ich konsequent!)

Ellja hat gesagt…

was? 10 Tage? solange halten die bei dir..... da hätt ich gern was von einer Disziplin ,-)

Anonym hat gesagt…

das ist mit abstand das schlechteste brownie rezept, mit dem ich jemals gearbeitet habe! tut mir leid, aber ich schreibe das für die leute, die das nachbacken wollen, damit sie hinterher nicht dermaßen enttäuscht sind wie ich! übrigens für alle die mich in zukunft kommentieren werden... ich bin profikoch und leidenschaftlicher brownie-fan und weiß wovon ich rede! vielen dank für die aufmerksamkeit!

Isi hat gesagt…

Lieber Anonym,
danke für deine Meinung. Schade, dass du nicht schreibst, was dir daran nicht schmeckt (mehlig, matschig, zu wenig schokoladig etc...?) und wie du sie besser backst.

Anonym hat gesagt…

vielen dank für das sachliche interesse an meiner meinung! es sind ganz einfach nicht die typisch amerikanischen brownies, die sie halt sein sollten! zum beispiel fehlt vollkommen natron! außerdem ist es der zucker, der sehr untypisch ist! der karamelisiert beim backen und bewirkt, dass der teig seine "schokoladigkeit" verliert! brownies werden original NUR von der schokolade und dem kakao gesüßt! also für meinen ,von den besten brownies verwöhnten geschmack, war es 'ne vollklatsche! ich habe sie übrigens noch mit einer canache überzogen! alle anderen fanden sie als schokoküchlein dann lecker! aber es ist dennoch schön, dass dieses rezept deutlich mehr freunde als gegner hat! vielen dank für die aufmeksamkeit!

Kathi hat gesagt…

Also ich kann mich meinem Vorredner nicht anschließen. Ich weiß zwar nicht genau wie ein Original amerikanischer Brownie zu schmecken hat, aber dieses Rezept übertrifft alle, die ich vorher ausprobiert hab. Perfekt schokoladig und mit einer wunderbaren Konsistenz. Jeder, der probierte war begeistert. Also einfach ausprobieren und genießen:)

Smouks hat gesagt…

Ist doch alles egal, Hauptsache Sie schmecken mehr wie gut. So wie es bei mir gerade riecht, werden die keine 10 Tage alt.

Tugba Liebling hat gesagt…

ich bin gerade dabei ihn zu backen, der ungebackene teig sah schon so gut aus und schmeckte auch lecker!

Anonym hat gesagt…

Dieses Rezept ist einfach genial. Hat jeden, der probiert hat einfach nur begeistert. Mit Muffins brauch ich nirgendwo mehr auftauchen, es sei denn, sie sind nach diesem Rezept gebacken. Ganz beliebt ist das Tränken der Brownies in Amaretto oder Eierlikör. Ich mag sie lieber pur.

Derya hat gesagt…

ich fande den kuchen so schlecht!!! vlkt liegt es daran , das ich 100% kakao genimmen habe also ungesüßten?! also den kann ich fast schon in die tonne kloppen. Zu bitter... Lg

Anonym hat gesagt…

Da sind 350g zucker drin, wenn das nicht reicht......?

Tugba Liebling hat gesagt…

Also seit ich ihn einmal gebacken hab ist er mein Lieblings Grundrezept für Brownies! Ich wandle ihn bisschen ab, indem ich immer nur 200 gr Zucker nehme, echte Vanille hinzufügt, Zitronenschale, und nochmal zusätzlich zu den 200gr geschmolzener Schokolade in den Teig Schokostückchen reingeb, Die werden nämlich nachdem backen wieder fest!

Anonym hat gesagt…

Danke fürs Rezept! Herrlich! Habe nur Dinkelmehl und weniger Zucker sprich Rohzucker verwendet! Lg