Dienstag, 2. November 2010

Foodblogger-Treffen + Shitake-Bolognese



Hier noch von mir einige wenige Bilder aus dem Loft in Hamburg, wo am letzten Wochenende das Foodblogger-Treffen stattfand. Es war sehr schön mit Euch und nochmal danke an Steph für die tolle Organisation und Mühe. Gut gefallen hat mir auch der kleine Innenhof, der fast verzaubert wirkte, mit seinen niedlichen Details... das Schweinchen finde ich total süß :-)

Es war sehr unterhaltsam, ich habe einige neue Gesichter kennengelernt und war überrascht, wie die Blogs ihren Besitzern ähneln, das ist wirklich kurios. Beim Labskaus kann ich jetzt mitreden, Krabben puhlen geht mit links, Muschel-Massaker habe ich erlebt und danach trotzdem eine riesen Portion essen können :-) u.s.w....
Sophie erzählte ich, wie gerne ich die Effilee lese, dass ich aber noch nie ein Rezept daraus probierte. Kaum sagt man es, stimmt es schon nicht mehr :-) Auf der Rückfahrt aus Hamburg habe ich in der aktuellen Ausgabe das Rezept für diese Shitake-Bolognese gefunden. Und schon wars passiert und ich habe es ausprobiert. Sehr lecker, schnell und perfekt für unseren "unter der Woche vegetarisch"-Trip.













Zutaten und Zubereitung (leicht abgewandelt)
250 g Shiitakepilze
100g Austernpilze
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
5 getrocknete Tomaten
1 EL Tomatenmark
5 EL Olivenöl
100 ml Rotwein
100 ml Gemüsebrühe
1 kleine Dose stückiges Tomatenragout
Salz und Pfeffer
Spaghetti
geriebener Parmesan

Pilze in der Küchenmaschine grob hacken, Zwiebel, Knoblauch und getrocknete Tomaten ebenso. Alles in einer Pfanne im Öl braten. Tomatenmark unterrühren.
Mit Rotwein ablöschen, einmal aufkochen. Brühe und Tomatenragout zugeben, mit Salz, und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze offen 15 Minuten dicklich einkochen.
Spaghetti nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, abgießen und tropfnass mit der Bolognese vermengen. Mit frisch geriebenem Parmesan servieren.